SOH < FAQ´s
Hypnose...

...HÄUFIGE FRAGEN

Dscf2225


WAS IST HYPNOSE?

Der Königsweg, um Menschen in ihrem angeborenen Streben nach persönlicher Vervollkommnung, Wachstum und Heilung zu unterstützen. Hypnose kann Probleme natürlich nicht einfach wegzaubern, doch als Methode hilft sie in einen anderen Bewusstseinszustand (Trance) zu wechseln, in dem es möglich ist, die eigenen inneren Kraftquellen wahrzunehmen und spielerisch neue zu entwickeln. Dieser Zustand ist nicht mit dem Alltagsbewußtsein zu vergleichen, da wir in Hypnose anders erleben, fühlen, wahrnehmen und uns auch anders verhalten.

Doch Hypnose ist nicht gleich Hypnose. In der SELBSTORGANISATORISCHEN HYPNOSE geht es darum dem UB den Raum zu geben um zusammen mit dem BW in einem dialogischen Prozess Lösungen zu kreieren, die dauerhaft tragfähig sind. 

SELBSTORGANISATORISCHE HYPNOSE ist zugleich ein mächtiges diagnostisches und therapeutisches Verfahren, das sich auch gut für den Coachingprozeß eignet, da in entweder aufdeckender oder ganz lösender Art und Weise Blockaden und Ziele angegangen werden können. 

SELBSTORGANISATORISCHE HYPNOSE ist auch hervorragend im Bereich des Mentaltrainings zu nutzen. Da alle Informationen im Gehirn abgespeichert sind, können kreative Prozesse zur lnformationsgewinnung, Problemlösung oder Persönlichkeitsentfaltung auch gezielt per Selbstorganisation in der Innenwelt ausgelöst werden.

SELBSTORGANISATORISCHE HYPNOSE verlässt sich ganz auf die innere Weisheit des Unbewußten, das nichts anderes zum Ziel hat als die Selbstverwirklichung, Selbstentwicklung und Selbstannahme. C.G. Jung nannte dies Selbstindividuation.

Erkennt das UB, dass jemand durch irgendetwas daran gehindert ist, diesem seinem Lebensplan zu folgen, ist es zur Not auch bereit, durch Erzeugen von Symptomen darauf aufmerksam zu machen, dass Mensch die Möglichkeiten seiner Entfaltung "verschenkt". Und an dieser Stelle setzt SELBSTORGANISATORISCHE HYPNOSE an: als Kommunikationskunst, deren Ziel die Kooperation von bewußten und unbewußten Anteilen ist. 

SELBSTORGANISATORISCHE HYPNOSE  arbeitet auf der Ebene innerer Energiebilder und kann nur von eigenverantwortlichen und aktiven Menschen angewendet werden, die sich selbst wirklich begegnen wollen. Sie ist so konzipiert, dass Selbstheilung durch Selbsterfahrung und Selbsterleben geschieht. Sie geht davon aus, dass nahezu jeder Krankheitshintergrund selbst aktiv aufgelöst werden kann, so dass auch auf der körperlichen Ebene Selbstheilung geschehen kann.

 

WAS IST TRANCE?

Dies ist ein natürlicher und besonderer Bewußtseinszustand, der dem Menschen angeboren ist. Jeder Mensch erlebt täglich leichte Trancezustände. So erleben wir Trance mindestens 2x täglich beim Einschlafen und Aufwachen oder z.B. beim Lesen eines interessanten Buches, beim Ansehen eines Films. In Trance gelingt es sehr viel leichter die Aufmerksamkeit auf Geschehen und Erleben der inneren Welt zu lenken und Informationen anders zu verarbeiten. Am ehesten ist sie mit einem entspannten Tagträumen zu vergleichen. Die Trance ist demnach ein veränderter Zustand des Bewusstseins, der mit bestimmten Veränderungen der Gehirnwellenaktivität einhergeht, wodurch die Aufmerksamkeit auf wesentliche Inhalte der inneren Wirklichkeit gelenkt und fokussiert wird. 

Eine hypnotische Trance ist viel stabiler und intensiver, wobei eine tiefe Trance sogar stabiler als Schlaf sein kann. In der therapeutischen Trance sind mindestens 2 Teile beteiligt: einer, der die Situation sehr wach beobachtet und ein anderer,  der so weit gelöst und entspannt sein kann, dass er im Kontakt mit seinem inneren Wissen, Können und der Lösungskreativität das Geschehen und Erleben der inneren Welt und Wirklichkeit recht gelassen aufnimmt und verändern kann. Je nachdem, ob der beobachtende oder der erlebende Teil überwiegt, wird die Trance als flacher oder tiefer empfunden. Wie tief Sie sich entspannen und wie weit Sie in Trance gehen, entscheiden Sie bzw. Ihr UB. Sie können die Trance jederzeit beenden und in das Hier und Jetzt zurückkehren. 

 

WAS IST HYPNOTHERAPIE?

Sie ist ein Seelenabenteuer, bei dem das Unbewusste zum Helfer wird. Sie ist in ihrer hohen Wirksamkeit für viele unterschiedliche Symptome und Probleme wissenschaftlich nachgewiesen und hat eine ähnlich gute empirische Grundlage wie andere psychotherapeutische Verfahren.

Es gibt viele verschiedene Ansätze vergessene Schlüsselerlebnisse, die zu Erfolgsblockaden und Symptomen auf körperlicher und seelischer Ebene führen, ins Bewußtsein zu rufen und zu verarbeiten. Viele dieser Ansätze basieren auf Gesprächen und Einsicht. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass man über ein Problem monate- oder auch jahrelang reden kann, ohne dass es sich nennenswert verändert, denn tiefer liegende Probleme lassen sich auf der Verstandesebene nicht erfassen und erst recht nicht lösen.

Hypnotherapie nutzt Hypnose um in Trance die ureigenen Ressourcen  für Veränderungen und Heilung im therapeutischen Prozess in der Tiefe zu aktivieren. In der Hypnotherapie benutzen WIR- Hypnotherapie ist Teamwork!- die Welt der inneren Bilder, um auf unbewusste Überzeugungen, Einstellungen und Konflikte zu wirken.

Gleichsam denken viele, bei der Hypnosetherapie seien sie jeglicher Verantwortung und Mitarbeit enthoben und ihre Probleme würden einfach "weg gezaubert". Gerade bei der Hypnotherapie werden jedoch Ihre eigene Intelligenz, Kreativität und Mitarbeit in besonderem Maß gefordert. Sie nutzen Ihre eigene Phantasie- Ihre eigene Kraft, sich etwas vorzustellen, um Ihr Problem anzugehen bzw. Ihr Ziel zu erreichen.

Und genau deshalb- weil Sie ihre ureigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten entdecken und auf Ihre individuelle Weise nutzen- erzielt die Hypnotherapie besonders nachhaltige und tiefgreifende Erfolge. 

Hypnotherapie ist ein Mittler zwischen den Welten.  

 

WAS IST DAS UNBEWUSSTE?

Hier in der SELBSTORGANISATORISCHEN HYPNOSE ist das UB die stärkste innere Kraft. Weise, klug, wissend und wohlwollend überschreitet das UB als innere Instanz zuweilen auch die vermeintlich angenommenen Fähigkeiten und Möglichkeiten und überrascht somit. In seiner Weisheit kennt das Unbewußte die Lösung schon oder kann kreativ Lösungen entwickeln. Es drückt sich über Vorstellungen in allen Wahrnehmungsmodalitäten- also über innere Bilder, Geräusche und Klänge, Gerüche, Geschmäcker und Gefühle- aus, so wie wir es aus unseren Träumen kennen. Emotional bedeutsame Vorstellungen und Bilder werden als Symbole erlebt, die aussen und innen, Welt und Psyche miteinander verbinden.  

 

VERLIERE ICH DURCH HYPNOSE DIE KONTROLLE?

Nein!

Mal ehrlich- besteht der eigentliche Kontrollverlust nicht darin, dass Sie das Gefühl haben auf der Stelle zu treten, im Leben nicht voranzukommen, das Leben als belastend und ungerecht wahrzunehmen, sich erfolglos zu fühlen und Symptome auf psychischer und/oder psychosomatischer Ebene zu entwickeln? SELBSTORGANISATORISCHE HYPNOSE dient der

  • ICH- Erweiterung,
  • ICH- Stärkung und der
  • ICH- Kontrolle

über weite Bereiche des eigenen Wesens und Seins. Somit wirkt sie diesem eigentlichen Kontrollverlust entgegen. Sie hilft Ihnen Ihre Symptome aufzulösen und endlich eine gesunde Kontrolle im Leben, Beruf und in den Beziehungen zu anderen aufzubauen oder wiederzugewinnen. Frei von jeglicher Fremdbestimmung, autonom, aus eigenen Motiven und aus sich selbst heraus, in eigener Verantwortung für sich und Ihre Heilung.


WAS PASSIERT MIT MEINEN PROBLEMEN, SORGEN, SYMPTOMEN?

Auf jeden Fall werden sie nicht einfach "weg" gemacht. Ganz der Selbstorganisationstheorie folgend, glaube ich, dass sie Lösungsversuche des Unbewussten darstellen, um mit einer schwierigen inneren oder auch äusseren Situation umgehen zu können. Sie sind Besonderheiten, die in ihrem Muster zu verändern sind. Meine Aufgabe sehe ich darin, Sie dabei zu unterstützen, in Kontakt mit Ihrer Selbstheilungskraft zu kommen und neue Strategien und Lösungen für die Konflikte zu finden. Ich gebe Ihnen Anregungen und "Werkzeuge", so dass Sie in Ihrer inneren Wirklichkeit die entscheidenden Schritte selbst gehen können, um im Außen Wandlungen zu erfahren.

 

ICH BIN NICHT HYPNOTISIERBAR?!

Grundsätzlich ist jeder geistig gesunde Mensch zu hypnotisieren. Die moderne Hypnoseforschung ermittelte etwa 10% der Bevölkerung mit extrem hoher Hypnosefähigkeit und etwa 10% der Bevölkerung mit extrem geringer Hypnosefähigkeit. Somit können rund 90% der Bevölkerung von einer Arbeit durch Hypnose profitieren. Eine Hypnotherapie wird immer durch die Bereitschaft zur Mitarbeit, Vertrauen zu sich selbst und dem Therapeuten, Konzentrationsfähigkeit und Phantasie gefördert. Während der Therapie entwickelt sich dies alles Stück für Stück. Sofern Sie sich auf das Abenteuer sich selbst zu begegnen, einlassen wollen, werden sie schon eine leichte Trance mit wenig Übung erreichen und auch genießen können und für sich zu nutzen wissen.

 

WIE LANGE DAUERT EINE THERAPIE?

Mein Ziel ist es, Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten. Daher begleite ich Sie so viel wie nötig und so wenig wie möglich.

Jeder Mensch braucht seine eigene Zeit, um die Prozesse, in denen auf vielen Ebenen vieles neu sortiert, organisiert und strukturiert werden muss, zu gestalten. Das ZU-SICH-SELBST-FINDEN lässt sich nicht in einen zeitlichen Rahmen zwängen. Auch nicht verordnen, verschreiben oder einnehmen.

Viele benötigen 6-10 Therapiestunden innerhalb eines kurzen Zeitraumes, um anhaltend erfolgreich in ihrem Veränderungsprozess zu sein. Andere brauchen etwas länger. Ziel, Problemlage und eigenes Engagement beeinflussen diesen Prozess. 

Es ist wichtig, dass Ihr Bewusstes und Ihr Unbewusstes gemeinsam das gleiche Ziel anstreben, dieses Ziel im Einklang mit Ihrer Vorstellung ist und Ihr Unbewusstes keinen Widerstand entgegenzusetzen hat bzw. die Widerstände im Verlaufe des Prozesses abbaut. Sie werden mithilfe Ihrer unbewussten Fähigkeiten sehr viel schneller neue Möglichkeiten finden und positive Veränderungen für sich erreichen. Und das im übrigen rascher, als die Entwicklung Ihrer Probleme bzw. Symptome gedauert hat. Sie können Ihrer Selbstorganisation vertrauen. Sie ist das Prinzip des Lebens und damit auch in Ihnen angelegt. Dies wird in der Therapie aktiviert und so genutzt, dass die selbstorganisatorischen Prozesse in Ihnen zu ihrem Recht kommen. 

Mit durchschnittlich 2 Sitzungen im Monat können Sie innerhalb von wenigen Wochen so weit in Einklang sein, dass Sie meine Unterstützung nicht mehr brauchen.

Positive Veränderungen zeigen sich meist schon während der ersten 3 Sitzungen. Für den Prozess des inneren Wachsens ist es angemessen und wertvoll, sich selbst genügend Zeit zu geben, um die Veränderungen nachhaltig zu integrieren. Je nach Ziel und Engagement erreichen die meisten Klienten ihr Ziel innerhalb von wenigen Wochen bis Monaten.

 

KANN ICH DEN ERFOLG DER THERAPIE BEEINFLUSSEN?

JA! Und wie!

Sie können Veränderungen in der Hypnose nur bewirken, wenn Sie tatsächlich bereit sind, sich ganz und gar auf die Methode einzulassen und im Team arbeiten wollen. Nur dann, werden Sie die Erfolge erzielen, für die Sie in die Therapie kommen. Für den Erfolg ist es von grossem Vorteil, wenn Sie bereits vorher so präzise wie nur möglich für sich selbst formulieren, wie genau Ihr persönliches Ziel in Bezug auf das zu bearbeitende Thema aussieht. Machen Sie sich Notizen zu diesen Zielen.

Ein Beispiel: Sie möchten durch Hypnose Ihr Gewicht reduzieren- nebenbei gesagt: ein beliebtes Ziel;). Anstelle der Einstellung "Irgendwie bin ich zu dick, machen Sie mal was" wäre es sinnvoller, es für sich so zu formulieren: "Ich möchte durch die Hypnose  5 kg  Fett abbauen und meine Ernährung so umstellen, dass mein Körper die dafür notwendigen Stoffwechselprozesse aktiviert".

 

WAS IST VOR EINER SITZUNG ZU BEACHTEN?

Extreme Übermüdung, die Wirkung von Alkohol, Drogen oder Medikamenten (z.B. Schmerz- oder Beruhigungsmittel, Antidepressiva) verlangsamen die Reaktionen in Trance und führen dazu, dass mehr Zeit aufgewandt werden muss. 

Empfehlung:
Wann immer möglich, ist es sinnvoll 48 - 72h vor einer Hypnosesitzung Medikamente, speziell Beruhigungsmittel und Antidepressiva auszusetzen, denn es ist wichtig auf die Gefühlsebene zu gelangen, was durch solche Medikamente verhindert werden kann. Das Ab- und Aussetzen bzw. Unterbrechen der Medikamenteneinnahme sollte jedoch NUR in Absprache mit Ihrem Arzt erfolgen. Falls dies nicht möglich ist, kann es sein, dass es länger dauert, bis sich Erfolge einstellen.

 

NUR ICH SELBST KANN MICH HEILEN?!

Ja!

Auf psychischer und psychosomatischer Ebene ist nur Selbstheilung möglich- ein anderer Mensch kann nichts "weg"machen oder von außen heilen. Nicht einmal durch Hypnose! Ein Gastnutzer auf dem PC hat ja auch keine Adminrechte, um auf die entscheidenden Ebenen zuzugreifen und etwas im Computersystem zu verändern. Mensch ist ein selbstbestimmtes Wesen- auch wenn er häufig einen anderen Eindruck hat. Die Entscheidung dem eigenen inneren Lebensplan zu folgen, lässt das Unbewusste Schritt für Schritt in seinem Tempo und Rhythmus das einstmals auf den inneren Konflikt aufmerksam machende Symptom bzw. Problem in kreative neue Möglichkeiten umwandeln. Doch muss Mensch sich dazu entscheiden- für Heilung!

01_footer